Datenschutzhinweis der HABAKUK by PELZ NEU GmbH Spiel + Freizeit

 Sie sind über einen Link auf diese Seite gekommen, da Sie sich bei uns über (Ihre) personenbezogenen Daten informieren wollen. Um unseren Informationspflichten gem. Art. 12ff. der Datenschutz- Grundverordnung (EU-DSGVO) nachzukommen, stellen wir Ihnen hier nachfolgend gerne unsere Informationen zum Datenschutz dar:

1.  Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

 Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die

HABAKUK Spiel + Freizeit
Eine Marke der PELZ NEU GmbH

Lindenstraße 70
57627 Hachenburg

Tel.: +49 (0) 2662 947 888 0
Fax: +49 (0) 2662 947 888 50
E-Mail: info@habakuk.de

Weitere Informationen bzgl. unseres Unternehmens wie z.B. vertretungsberechtigten Personen und weitere Kontaktmöglichkeiten können Sie auch aus unserem Impressum auf unserer Internetseite entnehmen.

https://www.habakuk.de/unternehmen/impressum

2.  Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

a.) Datenschutz für Kunden

Zu Zwecken der vorvertraglicher Angebotsphase oder zur Auftragserfüllung bzw. Leistungserbringung verarbeiten wir von Ihnen personenbezogene Daten wie z.B. Adress- und Kontaktdaten, Informationen zu geführten Gesprächen, Ihren Anforderungen, Angebote als auch weitere Informationen, die wir von Ihnen erhalten. In diesem Bezug verarbeiten wir bei Firmenkunden auch Informationen, insbesondere Kontaktdaten, zu unseren Ansprechpartnern. Im Rahmen der Zahlungsabwicklung können wir Daten zu Ihrer Bankverbindung  
bzw. Kreditkarteninformationen speichern und verarbeiten. Falls in die Leistungserbringung bzw.

Auftragserfüllung externe Partner eingebunden werden, können diesen die zur Erbringung deren Leistung, notwendige Informationen weitergegeben werden. Bei der Verarbeitung der Informationen können Hilfssysteme
 wie z.B. (IT-Umgebungen, Chat-Systeme, CRM-/ERP-Systeme, Finanzbuchhaltung etc.) zum Einsatz kommen, auf die Dienstleister im Rahmen der Wartung Zugriff nehmen. In diesen Fällen vereinbaren wir die notwendigen Auftragsverarbeitungsverträge (AV-Verträge) gem. Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).

b.) Datenschutz für Lieferanten

Im Rahmen der Auswahl von Lieferanten bzw. Dienstleistern werden wir Angaben zu Ihnen speichern und verarbeiten. Im Rahmen der Lieferantenprüfung/-bewertung können wir hierzu weitere Informationen von z. B. Auskunfteien einholen und hinzuspeichern. Zu Zwecken der Auftragsabwicklung werden wir über Ihre Stammdaten hinaus auch auftragsspezifische Informationen verarbeiten. Bei Firmenkontakten verarbeiten wir auch Informationen, insbesondere Kontaktdaten, zu unseren Ansprechpartnern. Bei der Verarbeitung der Informationen können Hilfssysteme wie z.B. (IT-Umgebungen, Chat-Systeme, CRM-/ERP-Systeme, Finanzbuchhaltung etc.) zum Einsatz kommen, auf die Dienstleister im Rahmen der Wartung Zugriff nehmen. In diesen Fällen vereinbaren wir die notwendigen Auftragsverarbeitungsverträge (AV-Verträge) gem. Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).

Wenn wir Daten von Ihnen erhalten haben, dann werden wir diese grundsätzlich nur für die Zwecke verarbeiten, für die wir sie erhalten oder erhoben haben.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 4 DSGVO vorliegen.

Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in diesen Fällen entsprechend beachten.

3. Was ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist – soweit nicht noch spezifischere Rechtsvorschriften vorliegen – grundsätzlich Art. 6 DSGVO.

Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

  • Einwilligung (gem. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
  • Verarbeitung von Daten zum Zweck von Vertragserfüllungen oder Verarbeitung zwecks vorvertraglicher Angebotsphase (gem. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (gem. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO) – wie auch
  • Datenverarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung (gem. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)

Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Diese Art der Verarbeitungsvorgänge ist uns insbesondere deshalb gestattet, da sie durch den europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Dieser hat insoweit die Auffassung vertreten, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist.

 Werden personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit uns gegenüber mit Wirkung für die Zukunft (gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO) zu widerrufen.

Werden Daten auf Basis einer Interessenabwägung verarbeitet, haben Sie als Betroffene/r das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.

4.  Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Daher verarbeiten wir die Daten, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist.

Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen – wie z.B. im Handelsrecht oder Steuerrecht- werden die betreffenden personenbezogenen Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt. Sollte keine weitere Erforderlichkeit gegeben sein, werden die Daten gelöscht.

Sie können jederzeit (siehe Ihre Rechte als Betroffene/r) Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten und im Falle einer nicht bestehenden Erforderlichkeit eine Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen.

5.   An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer Interessenabwägung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zulässig ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

6.  Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

7.  Ihre Rechte als „Betroffene/r“

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht auf schriftlichem Wege erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. zusätzliche Nachweise zur Belegung Ihrer Identität von Ihnen verlangen.

Sie haben ein Recht auf Berichtigung, Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Weiterhin haben Sie ein Recht auf Widerruf der erteilten Einwilligungen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Insbesondere haben Sie auch ein Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 1 u. 2 DSGVO

Wenn wir im Rahmen einer Interessensabwägung Ihre personenbezogenen Daten aufgrund unseres überwiegenden berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das jederzeitige Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen diese Verarbeitung Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft einzulegen. Machen Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch, beenden wir die Verarbeitung der betroffenen Daten. Eine Weiterverarbeitung bleibt aber vorbehalten, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Werden Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Den Widerspruch können Sie wie oben beschrieben ausüben.

Machen Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch, beenden wir die Verarbeitung der betroffenen Daten zu Direktwerbezwecken.


Unser Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diesen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

HABAKUK Spiel + Freizeit
Eine Marke der PELZ NEU GmbH

Datenschutzbeauftragter / Data Protection Officer (DPO)

Lindenstraße 70
57627 Hachenburg
E-Mail: datenschutz@habakuk.de

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie hier.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalte uns vor, diese Datenschutzinformationen gelegentlich anzupassen, um den aktuellen rechtlichen Anforderungen zu entsprechen oder um Änderungen unserer Leistungen in den Datenschutzinformationen umzusetzen, wie z. B. bei Einführung neuer Service- Maßnahmen. Für eine spätere Datenverarbeitung gilt dann die neue Datenschutzinformation.